Denkmalschutz Der Vierseithof Altenburger Straße 59 "Pension Schwalbenhof" ist als Kulturdenkmal gemäß Sächsischem Denkmalschutzgesetz eingestuft. Er besteht aus dem Wohnstallhaus (erbaut in der 2.Hälfte des 18. Jahrhunderts; heute: Mehrfamilienwohnhaus), dem südlichen Seitengebäude (erbaut 1866; ehemals Pferdestall mit Kumthalle und Haferquetsche; heute: Pension), dem nördlichen Seitengebäude (erbaut nach 1800; Altenteil mit Schweinestall) und der massiven Scheune (erbaut 1866; beide heute: Nebengebäude). Der denkmalgeschützte Bauernhof wird komplettiert durch die hölzerne Toreinfahrt, den mit Flußkieselsteinen gepflasterten Hof, Bauerngarten, Streuobstwiese und Hauslinde. Die im heutigen Pensionsgebäude erhaltene 3-jochige Kumthalle ist eine der letzten im Kreisgebiet erhaltenen Kumthallen überhaupt und damit von ganz besonderem Denkmalwert. Hervorzuheben ist die Geschlossenheit der baulichen Anlage und ihre Ursprünglichkeit, die im Erscheinungsbild auch nicht durch nachträgliche Anbauten beeinträchtigt wurde. Als typischer Vierseithof seiner Zeit und Region zudem in außerordentlich gutem Originalzustand ist dieser Bauernhof regionalgeschichtlich bedeutsam für die mittel-/ westsächsische Kulturlandschaft. (sinngemäßer Auszug aus dem Denkmalgutachten unseres Hofes)
Pension Schwalbenhof Gebr. Runtze GbR Altenburger Straße 59 08058 Zwickau Tel. 037604 - 2917 Fax:  037604 - 37880 pension-schwalbenhof@t-online.de
Für die Rekonstruktion unseres historischen Bauerngutes erhielten im Jahr 2000 den Architekturpreis der Stadt Zwickau verliehen.